joomla templates top joomla templates template joomla

Energiekonferenz in Taufkirchen: Die Energiewende ist möglich

Geschrieben von Grüne Taufkirchen am . Veröffentlicht in Gemeindepolitik

Unter dem Motto "Die Energiewende ist möglich" haben die Grünen in Taufkirchen am 13.2.2014 zu einer Energiekonferenz eingeladen. Sie waren dabei vertreten durch ihren Bürgermeisterkandidaten David Grothe, der für eine stärkere Umsetzung der Energiewende vor Ort warb. Der Grüne Landratskandidat Christoph Nadler hat die Veranstaltung moderiert. Gäste waren Josef Leserer (Geschäftsführer der BioEnergie) Jörg Uhde (Geschäftsführer der Geothermie Taufkirchen) und Jens Mühlhaus (VorstandGreen-City-Energy AG).

Einig waren sich alle Beteiligten, dass die politischen Rahmenbedingungen für die Energiewende weder auf nationaler und bayerischer Ebene noch vor Ort in Taufkirchen optimal seien.

Christoph Nadler betonte: "Auch die Ökologie braucht eine starke Wirt-schaft". In Taufkirchen allerdings werden Investoren für erneuerbare Energien traditionell möglichst viele Steine in den Weg gelegt.

Trotz dieser politischen Widerstände konnte in Taufkirchen Beispiel-haftes geschaffen werden. Durch die Strom- und Wärmeerzeugung aus Biomasse werden, wie Josef Leserer berichtete, bereits jetzt 60.000 Tonnen CO² pro Jahr eingespart. Diese Bilanz wird sich noch wesentlich verbessern, wenn im Juli 2015 das Geothermie-Heizkraftwerk in Betrieb gehen wird.

Bedauerlich sei, dass die Gemeinde Taufkirchen, anders als zum Beispiel Oberhaching, alle Chancen, sich an diesen Projekten zu beteiligen, vertan hat. Denn, wie Jens Mühlhaus erläuterte, die Energiewende würde nur dann funktionieren, wenn die Bürger die Möglichkeit hätten, sich an der Energieerzeugung zu beteiligen.

Bild v.l.n.r.: David Grothe (Bürgermeisterkandidat Taufkirchen), Jens Mühlhaus (Vorstand GreenCity-Energy), Jörg Uhde (Geschäftsführer Geothermie Taufkirchen), Josef Leserer (Geschäftsführer BioEnergie Taufkirchen) und Christoph Nadler (Landratskandidat Bündnis 90 / DIE GRÜNEN).